Cheaten ist nicht: Retro-Gamer stehen Schlange für die Washingtoner Super Mario Bar

Washington DC ist derzeit the Place to be für Super-Mario-Fans. Dort hat pünktlich zum alljährlichen Kirschblütenfest der „Cherry Blossom Pub“ eröffnet, ein Pop-Up-Konzept der „Drink Company.“ Eine Hälfte des Pubs ist komplett Super Mario gewidmet, von der Decke hängen die ikonischen 8-bit-Frageblöcke, schnappen animatronische Piranhas und schweben die Pilze. Für die komplette Illusion sorgen die Barkeeper, verkleidet als Mario und Luigi, inklusive echtem Schnauzer.

Die haben sich zum Anlass kreativ gehörig ausgetobt: zu bestellen gibt es etwa den „It’s a me, Amario“, einen „King Coopa Cup“ oder einen „What doesn’t kill you makes you smaller.“ Kurz gesagt: In diesem Laden gibt es eigentlich alles, was das Gamerherz höher schlagen lässt.

Ein paar Wermutstropfen gibt es jedoch: Die Pop-Up-Bars, die regelmäßig von der „Drink Company“ veranstaltet werden, sind in Washington so beliebt, dass man schon mal bis zu zwei Stunden warten muss, um überhaupt reinzukommen – cheaten ausgeschlossen. Am 15. April ist alles vorbei und das Team um Derek Brown muss sich etwas Neues überlegen. Ein Super Mario Pub ist aber wirklich schwer zu toppen.

Cherry Blossom Pub

 

 

 

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen